Orte und Regionen auf Zypern



Zypern ist faktisch eine geteilte Insel, da Nordzypern von der Türkei beansprucht wird. Die formal unabhängige Türkische Republik Nordzypern wird allerdings außer seitens der Türkei von keinem Staat völkerrechtlich anerkannt. Die Teilung des Landes wirkt sich weiterhin auf Urlauber aus, auch wenn sie die Grenze inzwischen wieder überschreiten können. Nikosia gehört als geteilte Hauptstadt Zyperns zu beiden Landesteilen. Internationale Organisationen fordern die Aufgabe der türkischen Besatzung Zyperns, sie konnten sich bislang jedoch nicht durchsetzen. Die Küste Zyperns weist eine Länge von sechshundertsiebzig Kilometern auf und besteht sowohl aus Sandstränden als auch aus Kiesstränden.

Das Inselinnere Zyperns wird durch zwei Gebirgszüge mit Namen Pentadaktylos und Troodos geprägt, welche beide stark bewaldet sind. Zwischen den genannten Gebirgszügen liegt die Ebene Mesaoria, in welcher sich die Hauptstadt Nikosia befindet. Der Gebirgszug Pentadaktylos besteht überwiegend aus Kalkstein und erstreckt sich bis an die Mittelmeerküste. Der höchste Berg im Pentadaktylos ist der eintausendvierundzwanzig Meter hohe Kyparissovouno. Das Gebirge Pentadaktylos wird auch als Kyrenia-Gebirge bezeichnet, der gelegentlich in deutschen Reiseführern anzutreffende Name Fünf-Finger-Berge stellt eine wörtliche Übersetzung des griechischen Namens dar. Das Troodos-Gebirge erstreckt sich im Gegensatz zum Pentadaktylos ausschließlich im Innern Zyperns, zu ihm gehört mit dem Olympos der höchste Berg der Insel. Der Gipfel des Olympos ist eintausendneunhundertzweiundfünfzig Meter hoch, gelegentlich wird der Berg auch Chionistra genannt. Der Gipfel des Olympos auf Zypern kann jedoch nicht erwandert werden, da sich dort eine britische Radarstation befindet. Die Berghänge dienen im Winter dem Skisport, dieser ist außer am Olympos auf Zypern nicht möglich. Zypern bildet mehrere Halbinseln aus, die bekanntesten sind Karpas, Akrotori und Akamas. Des Weiteren ragen fünf auffällige Kaps auf Zypern ins Mittelmeer, die Landspitzen sind beliebte Ausflugsziele.

Trodos Zypern
Chantara Wasserfälle im Troodos-Gebirge Zyperns

Zu den bemerkenswerten Orten auf Zypern zählt das Dorf Kormakitis, da sich dort das Zentrum der Syrisch-Maronitischen Kirche auf der Insel befindet. Die christliche Religionsgemeinschaft hat ihren Schwerpunkt im Libanon und in Syrien, die Gemeinde auf Zypern wurde während der Kreuzzüge durch Flüchtlinge gebildet. Bemerkenswert ist auch das Kap Apostolos Andreas, dessen Kloster früher ein wichtiger und für Wunderheilungen bekannter Wallfahrtsort war. Neben den bereits genannten Städten Nikosia und Kyrenia sind Limassol, Famagusta und Larnaka dank zahlreicher Sehenswürdigkeiten interessante Ziele für eine Städtereise nach Zypern. Die Entwicklung der Kleinstadt Agia Napa (Aya Napa) vom beschaulichen Dorf zu einem touristischen Zentrum verlief recht schnell, dennoch wurde auf den Bau überdimensionierter Hotelanlagen verzichtet. Agia Napa gilt heute als Zentrum des Partytourismus auf Zypern. Zur politischen Realität auf Zyypern gehört auch das ehemalige Touristenzentrum Varosia. Die Küstenstadt gilt als militärisches Sperrgebiet und darf nicht betreten werden. Vor 1974 war Varosia das touristische Zentrum Zyperns, wo mehr als die Hälfte aller Inselbesucher übernachteten.






Kyrenia auf Zypern
Kyrenia

Larnaka auf Zypern
Larnaka

Polis auf Zypern
Polis